Archive | Inhaltlich RSS for this section

SlutWalk Vienna zu Gast bei Radio Widerhall

Zwei Organisatorinnen* des SlutWalks Vienna im Studiogespräch mit Radio Widerhall.

http://cba.fro.at/50747

We slut-walk! Do you?

24. Jänner 2011, Toronto. Ein offizieller Vertreter der kanadischen Polizei rät Frauen, sich „nicht wie Schlampen anzuziehen um nicht vergewaltigt zu werden“. Als Reaktion auf diese schockierende Aussage organisierte eine Gruppe von Aktivist_innen den ersten Slutwalk.

Opfer zu kriminalisieren ist ein Unterdrückungsmechanismus, der schlichtweg falsch und zu verurteilen ist. Das Opfer eines Sexualdeliktes trägt niemals Schuld an dem ihm*_ihr* zugefügten Verbrechen.
Die negative Konotation des Begriffes „Schlampe“ reicht lange in die Geschichte zurück. Fast ausschließlich Frauen müssen sich auf diese Art beschimpfen lassen, denn die große Mehrheit der Sexdienstleister*innen ist weiblich.

Wir haben es satt, in solche Schubladen gesteckt zu werden.
Wir haben es satt, wegen unserer Sexualität oder unseres Aussehens diskriminiert zu werden.
Wir haben es satt, von der Öffentlichkeit und dem Staat unterdrückt zu werden.

Wir werden nicht mehr länger schweigen!

Für eine selbstbestimmte, feministische und anti-sexistische Gesellschaft nehmen wir uns den Platz, um das Wort „Schlampe“ zurückzuerobern.
Wir werden gemeinsam eine Welt erkämpfen, die uns nicht in Rollenbilder oder Geschlechter zwingt und gegen jegliche Art der Diskriminierung auftreten.
Es ist egal, was wir tragen, es ist egal was unsere sexuelle Identität ist, es ist egal, in welcher Beziehung wir zu dem_/der* Täter*in stehen- wer ein Nein nicht akzeptiert, ist ein Vergewaltiger*.

Sei dabei!